Fantastische Geschichten von unterwegs

Beiträge mit Schlagwort “Zillah

A little less conversation…

karne-was

Eines Abends sitzt Zillah alleine in der Feuerwache. Der Umzug ist gerade erfolgreich bewältigt, aber es ist doch noch eher eine Ansammlung von Kisten und Baustellen als ein Hauptquartier. Krabat ist bei seinen Schwestern und Peer „erledigt einige wichtige Dinge“… Während sie gerade ihre diversen Utensilien – diverse Steine mit eingeritzten Zeichen, einige Pergamentstücke mit längeren Textpassagen, diverse Anhänger aus unterschiedlichen Metallen – in ihrem Zimmer anbringt, findet sie in der Kiste ganz unten ihre einzigen Andenken an „früher“, ein Notizbuch und einen Klumpen Lehm, in dem die Kontur eines Auges zu erkennen ist. Sie hält den Klumpen fest in ihren Händen, schließt die Augen und wartet eine Weile bis sich ein warmer Feuerschein um sie herum bildet. Ein Arm legt sich auf ihre Schulter während Zillah beginnt in ihrem Buch den letzten Eintrag zu lesen:

(mehr …)


Nachts in der Negev

Negev_night

Suha schimpft leise vor sich hin, während sie durch die Negev marschiert. „Blödes Überlebenstraining, blöder Mendel! Und dann ausgerechnet am heißesten Tag des Jahres!“ Alle anderen ihrer Einheit sind verschwunden. „So muss so ein Orientierungsmarsch natürlich laufen! Direkt nach 2km sind die ersten zu blöd zum Navigieren, dann biegt man falsch ab und landet mitten in einem Blindgängerfeld. Wenn die Armee so weiter macht, brauchen sie die Radikalen gar nicht um Israel auszurotten. Was für Vollpfosten!“ (mehr …)


Ins Nichts…

insnichts

„Bubele, lass‘ Dich doch nicht von denen ärgern. Du bist meine wunderbare, kluge und wirklich liebenswerte Tochter, da können die anderen in der Schule sagen, was sie wollen.“
„Aber Papa, die hänseln mich, ziehen mich an den Haaren und dann laufen sie weg. Und sie wissen ganz genau, dass ich nicht so schnell bin…“ schluchzt Suha. Ihr Vater hatte an diesem Tag zu Hause in seinem Studierzimmer gearbeitet und konnte sie deswegen trösten, als sie wieder weinend aus der Schule nach Hause kam. (mehr …)